Crostata di pomodorini; Frischkäse Tarte mit Kirschtomaten zum Osterbrunch

Habt ihr schon alles für den Osterbrunch? Falls ihr noch ein Plätzchen auf dem Tisch frei habt, habe ich hier ein sehr leckeres Rezept für euch.
Eine Crostata mit leckeren Frischkäse und süßen Kirschtomaten.

Der knusprige Boden wird mit Parmesan gewürzt und durch das Vollkornmehl wird er schön herzhaft.

Weiterlesen

Ein echter Frühlingskuchen; Low Carb Rüblikuchen mit Mascarponefrosting; Torta carote con Mascarpone

„Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät… “ Na,  habt ihr alle dran gedacht die Uhr vor zu stellen?  Ab jetzt ist es abends wieder länger hell und wir können die lauen Abende auch draußen genießen.  Der Frühling ist nun voll da. Es wird endlich wärmer. Ist es nicht wunderschön…?

Am Montag war Frühlingsanfang, und um den  Frühlingsanfang so richtig zu feiern, backen wir einen frühlings Rüblikuchen mit frischem Mascarponefrosting.

Weiterlesen

Das traditionelle Ostergebäck Italiens, Colomba pasquale

Heute melde ich mich mal mitten in der Woche und es gibt eine leckere Colomba pasquale.

Colomba pasquale bedeutet Ostertaube.
Sie wird in Italien traditionell zu Ostern gebacken und an Familie und Freunde verschenkt.
Ein wirklich leckeres Hefegebäck, ein bisschen anders als das hier bekannte Osterbrot oder Hefekränze.
Durch die geriebene Zitronenschale schmeckt die Ostertaube schön fruchtig frühlingsfrisch.

Colomba pasquale

Die traditionelle Colomba wird mit Orangeat, Zitronat und Sultaninen gebacken
und mit Mandeln und Puderzucker bestreut.
Sie erinnert ein bisschen an das Panettone zu Weihnachten.

Zutaten für eine Colomba pasquale
500 g Mehl
3 Eier
1 Würfel frische Hefe
175 g Kristallzucker
100ml Milch (lauwarm)
150 g Butter
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Prise Salz
1 Eiweiß  (zum Bestreichen)
Puderzucker (zum Bestreuen)
Mandeln (zum Garnieren)

Hefe mit lauwarmer Milch in einer kleinen Schüssel verrühren.
50g Zucker einrühren.
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken
und dort die Hefemilch mit etwas Mehl bestreut 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen,
bis sich an der Oberfläche Risse zeigen.

Dann den Vorteig mit dem restlichen Zucker, weicher Butter,
Eiern, einer Prise Salz und Zitronenschale gut vermengen
und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nun nochmal gut  durch kneten.
Mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort eine gute Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen wesentlich vergrößert hat.
Das Eiweiß verquirlen. Den Ofen auf 200° vorheizen

Die Colomba formen.
Dafür den Teig 2/3 zu 1/3 aufteilen. Den größeren Teil zu dem Körper der Taube formen, und das kleinere Teil wird halbiert und ergibt die Flügel.
Die Teile mit dem verquirltem Eiweiß aneinander kleben. Nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Nun die Colomba mit dem restlichen Eiweiß bestreichen.
Mit Puderzucker bestreuen, mit Mandeln je nach Lust und Laune verzieren und im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen,
dann den Ofen auf 180° zurückdrehen und weitere 20-30 Minuten goldgelb backen.
Vor dem Servieren die italienische Ostertaube nach Belieben erneut mit Puderzucker bestreuen.

Colomba pasquale

An dieser Stelle wünsche ich euch nun eine schöne Restwoche, lasst Euch nicht stressen
und ein wunderschönes langes Osterwochenende.
Feiert schön mit Euren Familien und Freunden,
und vielleicht haben wir ja Glück und es gibt ein bisschen Sonne an Ostern.

Buona Pasqua

Con amore ❤️ Andrea

Rezept für einen flotten Apfel-Rübli-Guglhupf; Torta con mela e carote per pasqua

Jetzt ist er da der Frühling,
kalendarisch wie meteologisch.
Die Sonne hat schon richtig Kraft und lockt die Blumen aus der Erde.
Wir machen uns Gedanken über die Osterfeiertage, was wird gebacken und gekocht.
Macht ihr einen Brunch oder eher Osterkaffe? 

  

 Ja, Ostern ist nicht mehr weit.
Nur noch 10 Tage dann haben wir ein langes, schönes, (hoffentlich warmes) Osterwochenende.
Da können wir dann zusammen mit der Familie im Garten unsere Osternester suchen, Kaffee trinken und die ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings geniessen.

Apfel-Rübli-Kuchen

Falls ihr ein OSterkaffe macht, hab ich den richtigen Kuchen für Euch.
Den könnt ihr auch noch schnell am Samstag vor Ostern backen.
Schön saftig und frühlingsfrisch. Weiterlesen

Ostertorte und ein verschwundener Osterhase

Habt ihr den wunderschönen Ostertag gestern auch so genossen? Das Wetter war super, Kaffe und Kuchen im Garten und Osternester endlich wieder draußen suchen. So muss Ostern sein.

IMG_4851

Zum Kaffe gab es traditionell eine schweizer Rüblitorte mit einem Osterhasen der sich in der Torte verkriecht.

IMG_4865

Für 1 Torte mit 26cm Durchmesser oder eine 2-stöckige Torte mit je 18cm.

Zutaten:
7 Eigelb
300g Zucker
je 1 Prise Salz, Zimt und Nelkenpulver
2 EL Rum oder Kirschwasser
200g geriebene Karotten
120g abgezogene gemahlene Mandeln
120g gemahlene Haselnüsse
50g Semmelbrösel
50g Mehl
1TL Backpulver
5 Eiweiß

Den Boden der Springformen einfetten und den Backofen auf 190° C vorheizen.
Die Eigelbe mit 200g Zucker, Salz, Zimt und dem Nelkenpulver schön schaumig schlagen. Die Karotten mit Nüssen und den Semmelbröseln unter die Eimasse rühren. Das Mehl mit Backpulver mischen, sieben und ebenfalls unterrühren.

Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. In eine Springform füllen. Entweder ihr nimmt eine große Form oder teilt den Teig in 2 Hälften auf und backt 2 kleine Kuchen.
Auf der 2. Schiene von unten auf dem Gitterrost 45-55 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen und gut eingepackt 2 Tage durchziehen lassen. Ihr könnt ihn natürlich auch gleich verzieren und essen. Aber so richtig saftig wird er wenn er ziehen kann.

Wenn ihr eine kleine 2-stöckige Torte macht, den unteren Kuchen mit 2 EL Aprikosenmarmelade bestreichen und den 2. Kuchen drauf setzen.

Für das Frosting und den Hasen braucht ihr

120g weiche Butter
250g Puderzucker
200g Frischkäse

200g Marzipanrohmasse
1 EL Puderzucker
2 EL Backkakao

Die Butter mit dem Puderzucker mindestens 5 Minuten aufschlagen. Den Frischkäse zugeben und nochmal 2 Minuten schlagen. Die Masse mit einem Spatel in 2 Schritten auf die Torte streichen. Schritt 1 ist die Grundierung um Krümel zu festigen. Den Kuchen eine Halbe Stunde in den Kühlschrank. Schritt 2, den Kuchen mit der restlichen Creme einstreichen und wieder in den Kühlschrank.

Für den Osterhasen verknetet ihr das Marzipan mit dem Puderzucker, nimmt etwa 2/3 davon ab und verknetet dieses mit dem Kakao.
Jetzt wird geformt. Von der braunen Kugel ein Stückchen abnehmen mit dem ihr dann die Pfötchen formt. Die Kugel zum Po formen, leicht Eiförmig. Die Hinterläufe formen. Für die Pfötchen mit dem hellen Marzipan 2 Tropfen und 6 Pünktchen formen. Den Rest des hellen Marzipans zum Pummelschwanz kugeln und mit einem Messer puscheln.
Das ganze zusammenbauen und auf die Torte setzen.
Vielleicht noch mit Schokoeiern und Pistazien verzieren und fertig ist die Ostertorte.

IMG_4873

Ich hoffe ihr hattet auch so schöne Ostern wie wir und der Osterhase hat euch viele Leckereien gebracht.
Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch noch.

Con amore Andrea

Der schnellste Kuchen den ich kenne….. (und aufgegessen ist er auch schnell)

Eierlikör ist sowieso was leckeres und das ganze noch in einem total unaufwendigem Kuchen. Perfekt wenns mal schnell gehen soll. Ich habe einen großen für die „Großen“ gebacken und die Kleinen für zwischendurch.

Bild

Das Rezept bekommt ihr natürlich auch

Zutaten:

250 g + 1 EL Puderzucker

5 Eier (Größe M)

2 Päckchen Vanillin-Zucker

250 ml Öl250 ml Eierlikör

125 g Mehl

125 g Speisestärke

1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Puderzucker sieben.

Eier und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes aufschlagen, dabei Puderzucker esslöffelweise zugeben, bis die Masse dickschaumig ist. Öl und Eierlikör langsam zugießen und verrühren.

Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, darübersieben und unterziehen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Einen Guglhupf fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 – 1 1/2 Stunden backen. Fertigen Kuchen ca. 15 Minuten in der Form ruhen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit 1 Esslöffel Puderzucker bestäuben. Lecker ist der Kuchen auch wenn man ihn mit dunkler Kuvertüre überzieht.

Viel Spaß beim backen und würde mich über Feedback freuen.

Bild

Con amore Andrea