Risotto con asparagi e zafferano; Spargelrisotto mit Safran

Als ich dieses Risotto das erste mal gekocht hatte, war ich total begeistert. So ein perfektes Risotto hatte ich noch nie hinbekommen.
Cremig, al dente und einfach suuuper lecker. Perfetto!
Leider hatte ich nur 2 Portionen gemacht, die waren natürlich gleich aufgegessen und das so schnell das ich auch keine Fotos hatte.
Also hab ich es nochmal gekocht, und es war wieder sehr lecker.
Ich hab es nach einem Rezept von einer italienischen Risotto Packung gemacht, das musste ja was werden.
Der Arborio Reis von Gallo ist meiner Meinung nach der beste Risotto Reis. Leider gibt es Gallo hier nur in ausgesuchten Märkten. Aber man kann den Reiskauf auch mit einem Wochenendtrip nach Italien verbinden.

IMG_4747

Ich möchte Euch in der nächsten Zeit die Gundlagen der italienische Küche vorstellen, das heißt die Klassiker wie Pizza, Pasta und Gnocchi werdet ihr in Zukunft hier finden.
Den Anfang macht heute das Risotto.

Grundrezept des Risotto bianco (weißes Risotto)
Für 4 Portionen

40g Butter
1 Charlotte
320g Risotto Reis
1/4l trockener Weißwein
1 Liter heiße Hühnerbrühe
1 Hand voll geriebener Parmesan

Die Hälfte der Butter schmelzen und die klein gewürfelten Charlotten darin glasig andünsten. Den Reis zugeben und kurz anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen und diesen verkochen lassen. Jetzt die Brühe mit einer Suppenkelle schluckweise zugeben und immer jeweils den Schluck bei mittlerer Hitze verkochen lassen. Dabei versuchen immer zu rühren. Es ist wichtig die Brühe schluckweise zuzugeben, da sonst der Reis zu weich wird, und wenn man ihn so langsam kocht behält er seinen al dente Kern.
Wenn die Brühe aufgebraucht ist, die Butter und den Parmesan zugeben, unter rühren schmelzen lassen und dann 2 Minuten ruhen lassen. Jetzt ist das Risotto cremoso wie es sein soll.

Das ist jetzt die Grundlage für jedes Risotto. Zutaten wie Spargel oder Steinpilze einfach mit den Zwiebeln mit andünsten. Erbsen und leichtes Gemüse mit der letzten Kelle zugeben. Den Safran hab ich auch am Anfang mit dem Spargel untergemischt.

So jetzt könnt ihr richtiges italienisches Risotto kochen.

IMG_4748

IMG_4752

Viel Spaß beim nachkochen und vielleicht ist ja ein Risotto eure Vorspeise beim Ostermenü.

Ich wünsche euch schöne Feiertage.
Buona Pasqua
Con amore Andrea

Rigatoni arrabiata

Klassische Rigatoni arrabiata
Rigatoni oder Penne sind total leckere Nudeln, ich mag sie weil sie so fest sind und die leckere Soße im inneren festgehalten wird.

Penne arrabiata

Penne arrabiata ist der absolute Klassiker in der italienischen Küche.
Drum hab ich heute für euch ein einfaches und schnelles Rezept.

Für die Soße braucht ihr nicht viel.

4 Portionen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
2-3 Chillis
1 Dose Tomaten
Salz, Pfeffer, Zucker
Basilikum
400 g Penne oder Rigatoni

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Zwiebeln, Knoblauch und Chili fein würfeln. Zwiebeln kurz in Olivenöl anschwitzen, knoblauch und Chilis dazugeben und weitere 2 Minuten anbraten. Die Dose Tomaten dazugeben, mit einer Gabel die Tomaten zerkleinern und die Soße ca 5 Minuten köcheln. Ich habe noch ganze Oliven zu der Soße gegeben, warme Oliven sind einfach köstlich.
Wenn die soße zu dick wird mit etwas Nudelwasser verdünnen, so könnt ihr immer variieren.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, wenn es euch nicht scharf genug ist könnt ihr nochmal Chilis zugeben, müsst aber dann nochmal die Soße ein bisschen köcheln lassen.

Die Nudeln abgießen und mit der Tomatensoße vermischen.
Mit frischem Basilikum garnieren und wer möchte kann noch Parmesan darüber streuen .

Dann lässt euch die scharfe Sünde mal schmecken

Con amore Andrea

Von zwei netten Italienern und leckeren Ricotta Klößen

Als ich gestern das erste mal die Doku „two greedy italians “ sah, war ich total begeistert. Zwei rüstige, total sympathische Italiener, reisen durch Italien auf der Suche nach der traditionellen Familienküche. Irgendwo in Bologna in einem Turm als Pension (da muss ich hin :-))) übernachteten die beiden. Auf der Reise besuchten sie viele Familien und bei einer davon kochten die beiden dann diese leckeren Ricotta Klöße mit Tomatensugo. Das leckere Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten, es ist Suuuuper lecker.

Gnocchi

200g Ricotta
200g Mehl
3 Eigelb
Salz

Alles miteinander in der Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Das geht erstaunlich leicht und es wird ein wunderbar geschmeidiger Teig. Den Teig in 3 teilen, ein Teil zu einer Rolle rollen und 1cm dicke Stücke abschneiden.

Die Klöße in kochendem Salzwasser 3 Minuten kochen. Sie schwimmen oben wenn sie fertig sind.
Für die Tomatensoße:

2 Knoblauchzehen
Eine Hand voll Basilikum und die Stängel
2EL Olivenöl
1 Dose geschälte Tomaten
Salz und Pfeffer

Den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Basilikum Blätter abzupfen, die Stängel klein hacken. Knoblauch zusammen mit den Basilikumstängel in Olivenöl anbraten. Die Dose Tomaten zugeben und alles 5 Minuten köcheln lassen, zum Schluss den Basilikum dazu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer mag kann natürlich auch noch Parmesan drüber reiben.

Buon apetito

Con amore Andrea