Rezept für einen flotten Apfel-Rübli-Guglhupf; Torta con mela e carote per pasqua

Jetzt ist er da der Frühling,
kalendarisch wie meteologisch.
Die Sonne hat schon richtig Kraft und lockt die Blumen aus der Erde.
Wir machen uns Gedanken über die Osterfeiertage, was wird gebacken und gekocht.
Macht ihr einen Brunch oder eher Osterkaffe? 

  

 Ja, Ostern ist nicht mehr weit.
Nur noch 10 Tage dann haben wir ein langes, schönes, (hoffentlich warmes) Osterwochenende.
Da können wir dann zusammen mit der Familie im Garten unsere Osternester suchen, Kaffee trinken und die ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings geniessen.

Apfel-Rübli-Kuchen

Falls ihr ein OSterkaffe macht, hab ich den richtigen Kuchen für Euch.
Den könnt ihr auch noch schnell am Samstag vor Ostern backen.
Schön saftig und frühlingsfrisch. Weiterlesen

Ostertorte und ein verschwundener Osterhase

Habt ihr den wunderschönen Ostertag gestern auch so genossen? Das Wetter war super, Kaffe und Kuchen im Garten und Osternester endlich wieder draußen suchen. So muss Ostern sein.

IMG_4851

Zum Kaffe gab es traditionell eine schweizer Rüblitorte mit einem Osterhasen der sich in der Torte verkriecht.

IMG_4865

Für 1 Torte mit 26cm Durchmesser oder eine 2-stöckige Torte mit je 18cm.

Zutaten:
7 Eigelb
300g Zucker
je 1 Prise Salz, Zimt und Nelkenpulver
2 EL Rum oder Kirschwasser
200g geriebene Karotten
120g abgezogene gemahlene Mandeln
120g gemahlene Haselnüsse
50g Semmelbrösel
50g Mehl
1TL Backpulver
5 Eiweiß

Den Boden der Springformen einfetten und den Backofen auf 190° C vorheizen.
Die Eigelbe mit 200g Zucker, Salz, Zimt und dem Nelkenpulver schön schaumig schlagen. Die Karotten mit Nüssen und den Semmelbröseln unter die Eimasse rühren. Das Mehl mit Backpulver mischen, sieben und ebenfalls unterrühren.

Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. In eine Springform füllen. Entweder ihr nimmt eine große Form oder teilt den Teig in 2 Hälften auf und backt 2 kleine Kuchen.
Auf der 2. Schiene von unten auf dem Gitterrost 45-55 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen und gut eingepackt 2 Tage durchziehen lassen. Ihr könnt ihn natürlich auch gleich verzieren und essen. Aber so richtig saftig wird er wenn er ziehen kann.

Wenn ihr eine kleine 2-stöckige Torte macht, den unteren Kuchen mit 2 EL Aprikosenmarmelade bestreichen und den 2. Kuchen drauf setzen.

Für das Frosting und den Hasen braucht ihr

120g weiche Butter
250g Puderzucker
200g Frischkäse

200g Marzipanrohmasse
1 EL Puderzucker
2 EL Backkakao

Die Butter mit dem Puderzucker mindestens 5 Minuten aufschlagen. Den Frischkäse zugeben und nochmal 2 Minuten schlagen. Die Masse mit einem Spatel in 2 Schritten auf die Torte streichen. Schritt 1 ist die Grundierung um Krümel zu festigen. Den Kuchen eine Halbe Stunde in den Kühlschrank. Schritt 2, den Kuchen mit der restlichen Creme einstreichen und wieder in den Kühlschrank.

Für den Osterhasen verknetet ihr das Marzipan mit dem Puderzucker, nimmt etwa 2/3 davon ab und verknetet dieses mit dem Kakao.
Jetzt wird geformt. Von der braunen Kugel ein Stückchen abnehmen mit dem ihr dann die Pfötchen formt. Die Kugel zum Po formen, leicht Eiförmig. Die Hinterläufe formen. Für die Pfötchen mit dem hellen Marzipan 2 Tropfen und 6 Pünktchen formen. Den Rest des hellen Marzipans zum Pummelschwanz kugeln und mit einem Messer puscheln.
Das ganze zusammenbauen und auf die Torte setzen.
Vielleicht noch mit Schokoeiern und Pistazien verzieren und fertig ist die Ostertorte.

IMG_4873

Ich hoffe ihr hattet auch so schöne Ostern wie wir und der Osterhase hat euch viele Leckereien gebracht.
Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch noch.

Con amore Andrea

Schweizer Rüblitorte

20130411-001811.jpg

Ein bißchen spät, aber lecker. ( schmeckt auch nach Ostern )

Dieses leckere Rezept habe ich aus einem uralten Backblech von meiner Mama. „Backvergnügen wie noch nie“.Jedes Jahr freue ich mich immer wieder diese traditionelle Torte zu Backen. Am besten man backt sie 2 oder sogar 3 Tage vor dem Verzehr, denn wenn die Torte so richtig durchgezogen ist, schmeckt sie nochmal leckerer.

Zutaten für eine Springform 26cm

7 Eigelb
300g Zucker
Je eine Prise Salz, Zimt und Nelkenpulver
2 EL Kirschwasser
200 g geriebene Karotten
Je 120 g geschälte gemahlene Mandeln und Haselnüsse
50 g Semmelbrösel
50 g Mehl
1 TL Backpulver
5 Eiweiß

200 g Puderzucker
2 EL Kirschwasser
2 EL Zitronensaft

20130415-172350.jpg

Zubereitung

Den Boden einer Springform mit Butter ausstreichenbackofen auf 190 grad vorheizen.
Eigelb mit 200g Zucker, Salz dem Zimt und dem Nelkenpulver und dem Kirschwasser *hicks* schaumig rühren. Die Karotten, die Nüsse, Semmelbrösel und das mit dem Backpulver gesiebte Mehl mischen und alles mit der Eigelbmasse verrühren. Die Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig heben. Den Teig in eine Springform füllen, glatt streichen und auf der zweiten Schiene von unten 45-55 Minuten backen.
Auskühlen lassen und aus der Springform lösen.

Wenn möglich die Torte jetzt 2 Tage ziehen lassen.

Den Puderzucker mit dem Kirschwasser und dem Zitronensaft (wenn Kinder mitessen, einfach Kirschwasser durch Zitronensaft ersetzen) glattrühren und damit die Torte glasieren. Den Rand mit Mandelblätter verzieren.

Ich habe oben drauf einfach frische Blumen gelegt. Sieht Edel aus finde ich.
Ihr könnt aber auch die Torte traditionell mit Marzipanmöhrchen verzieren.

Dann lasst es euch mal schmecken.

Con amore Andrea

20130415-174714.jpg